Nachrichten der Sektion Tennis


Kegelbahn "Keglerstüberl" wieder geöffnet

Mit dem heutigen Tag hat unsere neue Pächterin Frau Katja Wohlgenannt die ESV Kegelbahn "das Kegelstüble" offiziell übernommen.

 

Mit ihrer freundlichen Art ist Frau Wohlgenannt, heute unterstützt von ihrer charmanten Mutter, sofort gut von den Keglerinnen und Keglern aufgenommen worden.

 

Der Vorstand des ESV, unter der Führung von Obmann Karl Heinz Stocker, hieß mit einem Blumenstrauß die neue Pächterin recht herzlich Willkommen und wünschte Ihr alles Gute für die Zukunft.

 

Unsere Kegelbahn hat eine neue Pächterin

 

Mit 9. Jänner 2024 bekommt unser Kegelbahnbetrieb mit Katja Wohlgennant eine neue angagierte Pächterin. Frau Katja Wohlgenannt bringt reichlich Erfahrung aus dem Gastgewerbe mit und möchte wieder neuen Schwung in unsere Kegelbahn bringen.
Die Öffnungszeit des Kegelstüble bleibt wie bisher 14 bis 23 Uhr. Buchungen können weiterhin unter der Telefonnummer 05574 / 77047 erfolgen.
Alles andere (Feste, Firmenfeiern) bitte mit Frau Katja Wohlgenannt besprechen.
Wir als Vorstand des Eisenbahner Sportverein freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Katja Wohlgenannt und wünschen Ihr und ihrem Team viel Erfolg.

 

Tag 13: Die Arbeiten für den Herbst ...

 

Tag 13 - Donnerstag der 9. 11. 2023

 

Die Arbeiten für den Herbst sind abgeschlossen und werden erst im Frühjahr wieder aufgenommen. Wer sich jetzt fragt warum erst im Frühjahr?

 

Im Frühjahr wird ein kleiner Teil des Sandes abgekehrt und mit Ziegelmehl eingesandet. Dann werden die Linien eingebau, gewalzt und abgekehrt. Das sind Arbeiten die erst einen Sinn ergeben wenn es etwas wärmer wird.

 

Was wurde heute alles erledigt? Die Plätze wurden eingeschwemmt, der Zaun wurde wieder geschlossen und wo es ging gespannt.  Dann wurde die Baustelle geräumt, die Baustrasse wurde wieder in seinen Ursprung zurück versetzt.

 

Dann wurde das Wasser abgedreht und bei den Regnern ausgelassen, so sind sie vor dem Frieren geschützt.

 

Dann ging es ans verabschieden und für die Top Arbeit zu bedanken. Walter, Maria, Andi, Thomas und Daniel sowie Wolfgang waren für mich geniale Partner und jeder einzelne hat es verdient erwähnt zu werden. Freue mich schon auf das Frühjahr und ein Weidersehen mit der tollen Truppe.

 

 

Tag 12: Das Ende naht ........

 

Tag 12 - Mittwoch der 8. 11. 2023

 

Der vorletzte Tag ist angebrochen und unermüdlich werden die Restarbeiten vorangetrieben.

 

Die Abfliesrinne wurde kompletiert, die Auffahrtsrampe bei der Toreinfahrt wurde betoniert. Dann wurden die Randsteine wieder an ihren Platz gesetzt und betoniert, so kann am letzten Tag auch der Zaun wieder geschlossen werden.

 

Der Restsand wurde noch auf dem Platz aufgebracht und alles vorbereitet für das Einschlemmen des Platzes, welches auch am letzten Tag stattfindet. Dann wurden samtliche Regner justiert, damit sie auch gleichmäßig den Platz bewässern.

 

Dann wurden die Hülsen für die Netzpfosten eingearbeitet und betoniert. Beim Einfahrtstor mußte das Auffanggitter mit der Flex gekürzt werden, da mit der aufgezogenen Mauer das Tor sich nicht hätte schließen lassen.

 

Teilweise wurde  auch schon die Bauzufahrt wieder zurückgebaut und auch der ehemalige Parkplatz wurde geebnet, Kies aufgetragen und abgezogen.

 

Tag 11: Plätze sind fertig ...

Tag 11 - Dienstag der 7. 11. 2023

 

Als erste Arbeit am heutigen Tag war das einbauen des groben Sandes auf Platz 2 durch Walter. Während dessen wurde von einem weiteren Mitarbeiter der Platz 1 gewalzt. Nach 2 Stunden wurden auf Platz 1 die neuen Regner gegen die Alten getauscht und nochmals gewalzt.

 

Walter war dann am glätten von Platz 2 beschäftigt. Zuerst mit dem Radlader und dann von Hand mit der Planierstange. Eine sehr schweißtreibende Arbeit. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

Am Nachmittag wurde Platz 2 gewalzt und auf Platz 1 wurde begonnen das Ziegelmehl aufzutragen. Das ganze wurde dann mit einem Schleppnetz abgezogen. Das gleiche passierte auch auf Platz 2.

 

Dann wurden auch für den morgigen Tage einige Vorbereitungen getroffen. Es muss noch die Abwasserrinne kompletiert werden, dann die Einfahrt durch große Tor, sowie die Platzumrandung und der Zaun muss geschlossen werden.

 

Man sieht, es gibt noch einiges zu tun. Doch bis zum Donnerstag Abend sollte alles für heuer erledigt sein.

Tag 10: Und weiter geht die Arbeit ...

 

Tag 10 - Montag den 6. 11. 2023

 

Der Montag hatte es so richtig in sich. Platz 1 bekam seinen Sand mit der Körnung 0,3 eingearbeitet. Auf Platz 2 wurde der Lava planiert und eingewalzt und für den Dienstag vorbereitet. Denn am Dienstag bekommt auch der Platz 2 den Ziegelsand eingearbeitet. Dann sind die Vorarbeiten auf beiden Plätzen abgeschlossen und können bis zum Frühjahr 24 ruhen.

 

Da uns der Wasserdruck vor ein großes Problem stellte und es unmöglich war den Wasserdruck zu erhöhen, mußten die gesamten Regner ausgebaut und durch andere Regner (weniger druckempfindlich) ersetzt werden.

 

Auf Platz 2 wurden sie noch vor dem Einbau des Tennissandes durchgeführt und auch getestet. Oh Wunder, es hat wie von Bauchef Walter angenommen, auch funktioniert. Die Regner spritzen spritzen ganz leise überkreuz und so ist der ganze Platz 2 abgedeckt.

 

Morgen Dienstag kommt der Platz 1 mit dem Regnertausch drann und auf Platz 2 wird eingesandet und geglättet sowie gewalzt. Eine schweißtreibende Arbeit, doch erstaunlich mit welcher Geduld und Genauigkeit Walter an die Arbeit geht.

 

Ich freue mich schon auf den morgigen Tag und die weiteren Fortschritte.

 

Tag 8+9: Plätze bereit für den roten Sand

 

Tag 8+9 - Dienstag und Mittwoch 24. + 25. 10. 2023

 

Dienstag und Mittwoch waren 2 schwierige Tag, viel warten auf die Sattelschlepper aus dem Taunus, telefonieren mit verschiedenen Stellen um die Einfahrt zum Tennisplatz offen zu halten. Dann kam auch nocht die starke Verkühlung mit Fieber von meiner Seite dazu, deswegen auch kein detaillierter Fotobericht.

 

Walter hatte aber die Geduld und konnte trotz der Hürden bis zum Mittwoch beide Plätze mit den Lavasteinen befüllen.

 

Während der Wartezeit auf die Sattelzüge hat er sich dem durch einen Sturm schräg gestellten Zaunstangen angenommen und sie, so gut es ging, gerade gebogen.

 

Jetzt ist einmal wegen der Feiertage und den Herbstferien ruhe auf der Baustelle. Was nur heißt, dass die Arbeiten erst am 6.11.2023 weiter geführt werden, doch die Zufuhr des roten 0,3 Ziegelsand stattfindet.

 

Weiteres wieder ab dem 6. November 2023

 

Tag 7: Lavastein ist angekommen..

Tag 7 - Montag der 23.10.2023

 

Um 8 Uhr am Morgen stand der erste Sattelzug mit 25 Tonnen Lava zum abladen bereit. Leider konnter der Mitarbeiter von der Firma Rogg nicht  vor Ort sein, da bei der Fahrt nach Wolfurt kurz vor der Ausfahrt Dornbirn Süd ein Knall den Fahrer überraschte und er nur mehr mit 10 kmh Richtung Tennisanlage an der Furt fahren konnte. Zum Glück war gerade der Platzwart beim Laubblasen auf der Anlage und führte die beiden Rogg Mitarbeiter nach Wolfurt. Ein großer Danke an den Platzwart  des UTC Dornbirn.

 

Somit konnte abgeladen und auf Platz 1 aufgetragen werden. Pro Platz benötigt der Kollege 2 Sattelzüge voll Lavasteine. Mittag um 12 Uhr kam dann auch der zweite Sattelzug und so konnte der gesamte Platz 1 mit Lavastein eingearbeitet werden.

 

Morgen folgt der zweier Platz und der Druckregler wird im Wasserschacht und im Hüttenlager (hier ein Druckminderer) eingebaut. Also noch einiges zu tun.

 

Zum Glück konnten wir auch den Bauleiter der Firma Nägele kennenlernen. Ein sehr netter und kooparativer Bauleiter, der uns sofort seine Bereitschaft erklärt hat, mitzuhelfen bis die letzte Fuhre Sand am Gelände ist.  Vielen Dank dem Martin (so heißt der Bauleiter)

Tag 6: Der Einbau vom Flickschotter ist fertig ..

 

Tag 6 - Donnerstag der 19.10.2023

 

Der heutige Tag war ein sehr entspannter Tag. Die Firma Rohner musste uns nochmals eine Fuhre Schotter abtransportieren, welche einfach zuviel für eine Lagerung gewesen wäre. Dann wurde Flickschotter auf Platz 1 und Platz 2 aufgetragen und mit einem 4 m Balken abgezogen. Somit ist der Grundaufbau für das Lava am Montag und Dienstag vorbereitet.

 

Die Regner wurden justiert und können angeschlossen werden. Der Installateur muss noch den Druckregler für den Wasserzulauf austauschen damit wir etwas mehr Druck für die Regner erreichen. Dies wird Freitag oder am Montag geschehen. Ebenfalls nächste Woche wird der Elektriker die Regner und die Schalttafel anschließen.

 

Am Montag kommen dannauch die ersten Sattelzüge (insgesamt sind es 4) mit den Lavasteinen. Diese werden dann wie der Flickschotter Bahn für Bahn eingebaut. Davon aber am Montag mehr!

 

Tag 5: Die Regner sind funktionsbereit ...

 

Tag 5 - Mittwoch den 18.10.2023

 

Der Einbau der einzelnen Schichten kann langsam begonnen werden. Der feine Schotter für die Planierung ist mit 4 LKW Fahrten plus Hänger geliefert worden und wurde auch schon teilweise eingearbeitet. Dies ist notwendig, damit die Lavasteine auf eine vorplanierte Schicht aufgetragen werden kann. Diese werden am Montag angeliefert.

 

Weiters wurden die Regner angeschlossen und getestet. Mit Freude wurde dabei festgestellt, dass alles dicht ist und somit der eigentliche Elektroanschluss durch den Elektriker erfolgen kann. Morgen am Donnerstag wird noch durch den Installateur versucht den Druck auf die Beregnung zu erhöhen. Denke aber, dass auch das gelingen wird.

 

Tag 4: Die grobe Arbeit ist vorbei ....

 

Tag 4 -  Dienstag 17.10.2023

 

Der Restschotter ist weg und Platz 1 vollkommen austariert und abgezogen. Von Platz 2 wurde ebenfalls ein Teil schon abgezogen was etwas mehr Aufwand verlangt, da die Seite zum Übernachtungsgebäude bis zu 12 cm aufgeschüttet werden muss um das gleiche Niveau von der gegenüberliegenden Steite zu erreichen.

 

Sämtliche Regner sind jetzt gesetzt und angeschlossen. Weiters wurde das Anschlusskabel für die Regner von Platz unter der Platzbegrenzung und der Pflasterung in die Hütte, nach aussen gezogen. Dort kommt dann auch die Steuerung der Anlage hin. Zu guter letzt wurde die Abwasserrinne mit dem Abwasserschacht an der rechten Ecke von Platz 2 verbunden.

 

Man merkt das schon einiges an Arbeiten passiert sind und ich bin schon gespannt wie es weitergeht.

 

Tag 3: Die Regenrinne steht auf der Agenda

 

Tag 3 - Montag der 16.10.2023

 

Am dritten Tag ging es zuerst an das betonieren der Regenrinne. Danach wurden die Rohre für die Wasserleitungen auf Platz 1 verlegt und sämtliche Abzweigungen für die Regner gelegt. Ebenso wurde auch wieder der Rungregner frisch an seinen ehemaligen Standort einbetoniert. Dann konnte das Wasser für die Hütte und den Rundregner wieder angeschlossen und geöffnet werden.

 

Nach der Mittagspause wurde der Leitungsgraben auf Platz 2 dem Zaun entlang ausgehoben und für Dienstag zum Rohrverlegen vorbereitet. Der letzte Aushub an Schotter wird dann am Dienstag von der Firma Rohner abgeholt.

Dann wurden 4 Regner eingebaut und die Hülsen für die Netzpfosten einbetoniert. Wie man erkennen kann isz einiges am heutigen Tag passiert und man kann gespannt sein welche Fortschritte am Dienstag den Tag 4 gemacht werden.

 

Tag 2: Die Suche nach dem Wasser ...

 

Tag 2 - Donnerstag der 12.10.2023

 

Zu einer Herausforderung wurde für die Arbeiter die Suche nach dem Wasserverlauf, schließlich wurde er dann aber gefunden an einem Ort wo niemand es vermutet hatte.

 

Ebenso wurde von der Firma Rohner der Ziegelsand und ein Teil des überflüssigen Bauschutt abgeführt.

 

In der Platzmitte wurde der Aushub für die Wasserablaufrinne durchgeführt und ebenso die Netzverankerungen, welche extrem einbetoniert waren, entfernt.

 

Weiters wurde auf Platz 1 der Graben entlang des Zaunes für die Regner ausgehoben und für den Montag vorbereitet.

 

Tag 1: Die Sanierung hat begonnen .....

 

Tag 1 - Mittwoch der 11.10.2023

 

Der Bagger und der Radlader sind in Aktion getreten. Es wurde begonnen die Tennissandschicht abzuziehen und dabei kam der tatsächliche Untergrund ans Tageslicht.

 

Keine Spur von Lavastein der Wasser durch lässt und auch Feuchtigkeit speichern sollte , nur feiner Schotter, der wie Beton sich darstellte. Somit hatten wir gleich die Ursache für die extreme Verdichtung gefungen. Hoffe das es keine weiteren Überraschungen gibt und alles planmäßig verläuft.

Mit 12. Oktober endet unsere Tennissaison

 

Mit dem 12. Oktober beenden wir unsere Tennissaison und werden am 16. Oktober 2023 mit der Sanierung unserer beiden Tennisplätze durch die Firma Knaak beginnen. Wir können uns heute schon auf völlig neue Tennisplätze mit einer neuen Bewässerungsanlage freuen.

 

Ich werde hier immer wieder Fortschritte bei Umbau einstellen, damit auch jeder der Interesse hat, auf dem neuesten Stand ist.

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich allen Mitgliedern "Danke" sagen für ihre Treue dem ESV Bregenz/Wolfurt, und hier vorallem der Sektion Tennis gegenüber. Ihr alle habt es verdient das nächste Jahr auf neuen, tollen Plätzen spielen zu können.

 

Die JHV werden wir im Februar 2024, zu Beginn der neuen Saison durchführen. Dann werden wir auch das Programm für die Saison 2024 präsentieren können.

 

Wir wünschen Euch allen jetzt schon eine tolle Wintersaison in den diversen Hallen und bleibt gesund.

 

Freundschaftsspiele eine Beute des ESV

 

Mit zwei Siegen gegen TC Hard 70+ und den TC Lauterach 70+ haben unsere Senioren einen tollen Abschluss in der Saison 2023 geschafft.

 

Ach wenn die Spiele sehr freundschaftlich und fair waren, so wurde trotzdem mit vollem Einsatz und Siegeswillen gespielt. Natürlich kam auch der gesellschaftliche Teil bei beiden Spielen nicht zu kurz. Alle Mannschaften genossen das kulinarische Angebot und so manch guten Tropfen.

 

Man kann sich schon auf die nächste Saison und weitere Vergleichskämpfe freuen.

 

Chancenlos im Finale

Scheidegg spielte groß auf ....

Nichts zu bestellen hatten die Senioren des ESV im Finale gegen den TC Scheidegg. Das 3 : 0 spricht eine deutliche Sprache.

 

War der ESV im Heimspiel gegen den TC Scheidegg noch mit 2 : 1 siegreich, so waren die Scheidegger mit einer komplett anderen Mannschaft ins Finale gestartet und überraschten somit die Senioren des ESV komplett. Wobei man sagen muss, dass der TC Scheidegg mehr als verdient das Finale gewonnen hat.

 

Der Spielmodus, mit dem dreier Doppel zu beginnen wäre normal eine gute Sache für unsere Senioren gewesen, doch in dieser Finalrunde war für unsere Senioren nichts normal. Sowohl das dreier und das zweier Doppel hatten an diesem Tag nicht die nötigen Körner um etwas ausrichten zu können. Somit war das einser Doppel ohne Wert und so konnten wir unseren Ersatzmann einlaufen lassen, der seiner  Sache sehr gut gemacht hat.

 

Das 3 : 0 ist zwar nach langer Zeit eine Niederlage aber kein Beinbruch. Dank an alle  Spieler die Woche für Woche auch zu den wöchentlichen Trainings gekommen sind. Wir freuen uns schon auf die kommende Saison 2024.

 

Download
Abschlussbericht 2023
Finaltag in Lindenberg beim TC Lindenberg
3-Länder Tennisturnier 60+ 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Finale wir kommen

Mit einem klaren 3 : 0 gegen TC Hörbranz ins Finale

Gegen ein geschwächtes Hörbranz erspielten sich unsere Senioren einen nie gefährdeten 3:0 Sieg. Alle 3 Doppel waren konzentriert bei der Sache und so waren die tapfer kämpfenden Hörbranzer Spieler und Spielerinnen auf verlorenen Posten.

 

Trotzdem war es ein toller Vormittag und so traf man sich nach dem Spiel in Freundschaft zu einem angeregten Plausch und zu einem gemeinsamen Mittagessen.

 

Das wir im Finale wieder gegen unsere Freunde aus Scheidegg spielen werden, war ein weiterer positver Effekt.

 

Somit ist am kommenden Mittwoch in Lindenberg nur mehr ein Sieg, von einem positivem Vorhaben dieses Jahr auch wieder den Hobby - Cup zu gewinnen, entfernt. Wir wünschen der ganzen Mannschaft viel Glück bei ihrem Vorhaben Titelverteidigung.

 

Das Halbfinale mit einem 2:1 Sieg gebucht

Senioren gewinnen schon wieder mit 2 : 1 gegen Scheidegg

Wie in den Spielen zuvor wurde Scheidegg in einem spannenden Spiel mit 2 : 1 bezwungen. Unser einser Doppel legte wieder mit einem starken Spiel den Grundstein für den Sieg. Das zweier Doppel  konnte leider ihr Match Tie-Break nicht für sich entscheiden und so blieb es wieder unserem verlässlichen dreier Doppel den Sack zu zumachen. Dies gelang mit 6 : 0 , 6 : 3 sehr eindeutig.

 

Wie schon das vergangene Jahr war Scheidegg ein sehr netter Verein. Man kann schon fast sagen dass wir ein sehr freundschaftliches Verhältnis aufgebaut haben.

 

Bei einem gemütlichen Mittagessen und  viel Plauderei ließ man den Tag ausklingen.

 

Wer unser Gegner im Halbfinale sein wird, war uns zu diesem Zeipunkt noch nicht bekannt. Wir informieren euch rechtzeitig.

 

Hart erkämpfter Sieg in Nonnenhorn

Mit 2 : 1 wurde eine starke Mannschaft aus Nonnenhorn niedergerungen

Schwerer als gedacht gestaltete sich das Auswärtsspiel in Nonnenhorn. 2 Doppel mußten in den Match Tie-Break wovon das einser Doppel dieses dann mit 10:3 doch noch klar gewinnen konnte, während das zweier Doppel ihr Match Tie-Break mit 10:5 verloren. Einzig unser dreier Doppel wußte zu überzeugen und gewann in 2 Sätzen.

 

Man muß auch den Verlierern gratulieren, denn so entwickelten sich ausgeglichene und spannende Spiele.

 

Nichts desto trotz konnten wir mit 2 : 1 dieses Spiel gewinnen und stehen weiterhin mit weißer Weste da. Somit haben wir einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht.

 

Gratulieren muß man auch unserer Mannschaft für ihren unbändigen Kampfgeist, denn nur so konnten wir denn Sieg erreichen.

 

Das nächste Spiel findet bei uns auf der Anlage am Mittwoch, den 7. Juni 2023 um 10 Uhr statt.

Sieg in der 3. Runde

2 : 1 wurde der TC Langenargen besiegt

Nach mehrmaligen Verschieben konnte wir unser Heimspiel gegen den TC Langenargen, welche mit einigen Schlachtenbummlern angereist waren, endlich zur Durchführung bringen.

 

Bei herrlichem Sonnenschein und guter Stimmung konnten wir unser 1er Doppel und 3er Doppel sehr klar gewinnen. Das 2er Doppel mußte sich den Langenargnern im Match Tie-break geschlagen geben.

 

Es war einfach ein sehr gemütlicher Vormittag mit fairen Spielen, einem guten Essen und viel Plauderei.

 

Unsere nächstes Spiel findet am Mittwoch den 31. Mai 2023 um 10 Uhr in Nonnenhorn statt.

ESV startet mit 2 : 1 Sieg

 

Gelungener Auftakt in die Bodensee-Hobby-Liga 2023

 

Bei extrem windigen Verhältnissen fand das Auswärtsspiel unserer Senioren gegen den TC Lindenberg statt.

 

Wir spielten mit Michler Peter, Müller Herbert, Müller Michael, Rein Hermann, Sonderegger Ernst und Karl Heinz.

 

Wie erwähnt beeinflusste der seitlich böige Wind das Spiel der drei Doppelpaarungen ziemlich stark. Dass es da nicht leicht zu spielen war, ergibt sich von selbst und trotzdem konnten 2 Paare ihr Spiel positiv gestalten.

 

Das 2 : 1 war ein verdientes Resultat und ein erfolgreicher Start in Richtung Titelverteidigung.

 

Der nächste Gegner ist der TC Langenargen, den wir auf unserer Anlage begrüßen dürfen.

 

Gruppeneinteilung Hobby-Cup 2023

 

Sehr frühzeitig kommt die Gruppeneinteilung für den Bodensee - Hobby - Cup 2023 zu den teilnehmenden Vereinen. Es gibt wieder 2 Gruppen zu jeweils 5 Mannschaften. Wir haben 2 Heimspiele in der Gruppenphase, die dritte Partie ist ein Freilos. Sollten wir ein Halbfinale erreichen, hätten wir ein Heimspiel. Die neuen überarbeiteten Spielregeln wurden wieder auf den alten Stand zurück geschrieben. So wird es hoffentlich keine Unstimmigkeiten mehr geben.

 

Wer die Statuten genauer lesen möchte, kann sie unter dem Link "Statuten" aufrufen.

Gruppe A

mehr lesen 0 Kommentare

Jahreshauptversammlung 2022

 

Wie jedes Jahr konnte der Sektionsleiter einen kleine Abordnung von Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung begrüßen. Es ist schade dass sich nicht mehr Mitglieder bei dieser Veranstaltung über den Jahresablauf informieren möchten.

 

Mit einem Rückblick auf die abgelaufene Saison, sowie einen Ausblick auf mögliche Veränderungen rund um unseren Tennisplatz war alles im Bericht des Sektionsleiters enthalten. Im Bericht des Kassiers wurde über den sparsamen Umgang mit den Finanzen berichtet. Aso es war doch sehr viel interessantes bei dieser Versammlung zuhören.

 

Bei den Neuwahlen gab es nur eine Veränderung. Der Sektionsleiter bekam auch das Amt des Sportwartes an seine Schultern geheftet.

 

Ausführliches über die JHV 2022 entnehmt bitte dem Protokoll, welches im Archiv hinterlegt ist.

 

 

Mitgliederversammlung 2022

ESV schon das 3. Mal erfolgreich

Erfolgreiche Titelverteidigung in Lauterach

 

Bei herrlichem Sonnenschein konnte der Finaltag des 3 Länder Hobby - Cups 2022 in Lauterach über die Bühne gehen.

 

10 Mannschaften spielten ihre Ränge von 1 bis 10 aus. Wobei das Finale der TC Lauterach und der ESV Bregenz/Wolfurt bestritten haben. Es waren durchwegs spannende Spiele und so wundert es nicht, dass die Entscheidung im Einser Doppel fallen musste. Beim Stand von 1 : 1 in den Spielen mussten Michael Müller und Karl Heinz auf den Platz und das Spiel zu unseren Gunsten heimspielen. Mit 6 : 0 und 6 : 3 schafften sie das dann aber sehr überzeugend und sicherten damit den 3. Turniersieg.

 

Man muss aber auch unseren Gegner gratulieren, denn sie haben bis zum letzten Punkt fair und kameradschaftlich gekämpft.

 

Gratulation an jeden einzelnen Spieler, welche in diesem Turnier zu Einsatz gekommen sind. Falch Josef, Fontanari Walter, Kramer Sigi, Müller Herbert, Müller Michael, Ortner Sigi, Sonderegger Ernst, Weber Alexander und Karl Heinz. Ohne sie wäre dieser Erfolg nicht zu schaffen gewesen. Ein danke vom ganzen Vorstand des ESV und speziell von mir (Karl Heinz).

 

Ein Kompliment muss man dem TC Lauterach machen, und da besonders Reinhard Jäger mit seinen Helfern für die gute Organisation. Ein großes Dankeschön an Hermann Biechele, für seinen unermüdlichen Einsatz dieses Turnier so auf die Beine gestellt zu haben. Er ist einfach ein umsichtiger Leiter durch eine turbulente Turnierzeit.

 

Zum Schluß muss noch angemerkt werden, dass Hoffnung besteht dass wir uns nächstes Jahr wieder alle ohne wenn und aber Wiedersehen, mit Hörbranz und mit Wasserburg und vielleicht auch wieder mit Wangen. Es ist eine Hoffnung und vielleicht erfüllt sie sich ja!

 

 

Der Finaltag in Lauterach

 

Mit einem etwas eigenartigen Modus wird der Finaltag am Mittwoch den 15.6.2022 in Lauterach durchgeführt. Entgegen der letzten Finalrunden werden die Doppel zwei und drei nur mit einem langen Satz durch geführt. NUr das Einser Doppel auf 2 Gewinnsätze. Sehr gewöhnungsbedürftig diese Durchführung. Den ich glaube nicht das es eine Zeitersparung ist.

 

Überraschend hingegen ist die Tatsache dass Lauterach das Halbfinale gegen Lindau ganz klar mit 3:0 gewonnen hat und dabei keinen Satz abgegeben hat. Damit steigt Lauterach als klarer Favorit in die Finalrunde auf.

 

Von unserer Seite werden wir den Kampf um das bessere Ende annehmen und unser Bestes geben.

 

Mit einem 3:0 ins Finale

In diesem Halbfinale waren unsere Senioren dem Gegner, vorallem im zweier und dreier Doppel, einfach zu überlegen.

 

Man muss dabei aber berücksichtigen, dass Scheidegg zwei Stammspieler im Urlaub hatten. Diese wurden aber von zwei sehr guten Frauen ersetzt.

 

Das einser Doppel war sichtlich vom Gegner überrascht und mußte hart kämpfen um als Sieger den Platz zu verlassen.  Aber so ist der Tennissport, denkst du das es leicht wird, dann hast du schon verloren!

 

Anschließend war man dann mit der wirklich tollen Scheidegger Abordnung gemeinsam beim Mittagessen und beim Tratschen. Ein herrlicher Vormittag der sich bis in den Nachmittag hinein gezogen hat.

Halbfinale gegen TC Scheidegg

 

Heimvorteil genießen unsere Senioren im Halbfinale gegen den TC Scheidegg. Der Spielbeginn ist am Mittwoch 8.6.2022 um 10 Uhr.

 

Es wäre schön wenn einige Schlachtenbummler auf unsere Anlage kommen und unsere Senioren unterstützen. Wie wichtig es ist das Unterstützung vor Ort ist sah man im letzten Auswärtsspiel. Unsere Senioren sind in diesem Spiel bestimmt richtig gefordert und werden ihr bestes geben um doch noch ins Finale in Lauterach einziehen zu können.

 

Das zweite Halbfinale spielen der TC Lindau gegen den TC Lauterach ebenfalls am Mittwoch.

 

Endstand in den Gruppen A+B

Unglückliche Niederlage in Lindau

 

Im letzten Gruppenspiel setzte es für unsere Senioren eine unglückliche 2:1 Niederlage gegen den TC Lindau.

 

In einer Partie, welche unser Einser Doppel nie und nimmer verlieren durften, setzte es eine Niederlage im Match Tie-break mit 10:8.

 

Mit dieser Niederlage haben unsere Senioren die Gruppe A als Zweiter beendet und treffen nun im Halbfinale auf den Ersten der Gruppe A.

 

Da wir erst 2 Heimspiele hatten, wird das Halbfinale ziemlich sicher bei uns in Wolfurt stattfinden.

ESV trifft auswärts auf den TC Lindau

 

Im Spiel um Platz 1 in der Gruppenphase treffen unsere Senioren am 1. Juni 2022 um 10 Uhr in Lindau/Schachen auf den TC Lindau. Spannende Spiele sind vorprogrammiert. Den Lindau hat sehr technisch starke Spieler in ihren Reihen und werden unseren Senioren bestimmt das Leben schwer machen wollen. Also ist größte Konzentration von unseren Herrn verlangt.

 

Schön wäre es natürlich, wenn einige Fans zu diesem Auswärtsspiel mitkommen würden. Auf der Anlage befindet sich eine Pizzeria wo man sehr gut essen kann.

Ergebnisse und Tabelle 4. Runde

Klarer Sieg in Sigmarszell

Mit 3 : 0 feierten unsere Senioren ihren 3. Sieg

Eine geschlossene Mannschaftsleistung unserer Senioren gegen tapfer kämpfende Sigmarszeller brachte unserer Mannschaft diesen klaren Sieg.

 

Die 3 Doppel waren von fairen und freundschaftlichem Charakter geprät. Spaß und Freude am Tennis spielen stand hier im Mittelpunkt. Das zeigte sich auch in den anschließenden gemischten Doppel, welche nachträglich noch gespielt wurden.

 

Mit diesem 3 : 0 haben unsere Senioren sich fix für das Halbfinale qualifiziert und können in der letzten Runde voller Freude ans Werk gehen.

 

Bei einem guten Mittagessen und so manchem Plausch, wurde ein toller Vormittag abgeschlossen.

 

Auswärtsspiel in Sigmarszell

 

Das nächste Spiel unserer Senioren findet am 25.5.2022 um 10 Uhr beim TC Sigmarszell. Vielleicht verirrt sich der eine oder andere als Schlachtenbummler und unterstützt unsere Mannschaft.

 

Zur Information: Auf der Anlage des TC Sigmarszell kann man was zum Essen und Trinken bekommen. Also kommt und macht euch einen gemütlichen Vormittag.

 

Ergebnisse und Tabelle der Gruppen A+B

Erfolgreiches Heimspiel

2 : 1 Sieg gegen Bodolz/Oberreitnau

Ein richtig gutes Heimspiel lieferten unsere Senioren gegen Bodolz/Oberreitnau. Zwar wurde das dreier Doppel im Match Tiebreak verloren doch da stand es schon 2:0 für den ESV Wolfurt. Dabei zeigte auch die Gastmannschaft das sie sehr gutes Tennis spielen können.

 

Bei einem gemütlichen Hock mit gemeinsamen Mittagessen klang der tolle Vormittag aus.

 

Erfolgreicher Start in den Hobby-Cup

3 : 0 Sie in Lindenberg

Mit einem klaren 3 : 0 Ergebnis haben unsere Senioren das 1. Spiel des Hobby-Cup in Lindenberg absolviert. 

 

Was nicht ganz leicht war, da wir den TC Lindenberg noch nicht kannten und die Höhe doch etwas ungewohnt für uns gewesen ist.

 

So hatten unser zweier und dreier Doppel zu Beginn doch ihre Probleme. Je länger das Spiel aber dauerte umso besser kamen sie in Schwung und kämpften ihre Gegner richtig nieder.

 

Der ganzen Mannschaft kann nur gratuliert werden, dass sie stehts an ihre Chance geglaubt haben und alles für den ESV gegeben haben.

Gruppeneinteilung Hobby-Cup

 

Sehr frühzeitig kommt die Gruppeneinteilung für den Bodensee - Hobby - Cup 2022 zu den teilnehmenden Vereinen. Es gibt wieder 2 Gruppen, wobei wir diesesmal nur 2 Heimspiele in der Gruppenphase haben. Nicht mehr dabei ist der TC Wangen, da es für den Verein nicht möglich war reine Hobbyspieler zu finden. Dafür ist der TC Scheidegg neu dabei und Oberreitnau ist in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Bodolz. Die neuen überarbeiteten Spielregeln haben natürlich auf alle Vereine bestimmte Auswirkungen. Genaueres bitte an der Anschlagtafel am Platz lesen.

 

Dies hat natürlich auch bei uns einige Änderungen bei der Aufstellung haben, da Meisterschaftsspieler mit niedriegem ITN nicht mehr spielen dürfen, sondern erst ab dem ITN 8 bis 10, soferne sie über 70 Jahre sind. Denke aber das wir das hinbekommen werden.

Gruppe A

mehr lesen

JHV 2021 mit einigen Absagen

 

Für alle die bei dieser JHV 2021 nicht teilnehmen konnten, möchte ich hier einige Auszüge aus dieser JHV bringen.

 

Unsere Sektion ist auch in diesem Jahr wieder sehr gut unterwegs gewesen. Das belegten die Ausführungen unserer Kassiereri.

 

Sportlich war das erneute eringen des Bodensee-Hobby-Cup Titel, das größte der Saison.

 

Hier der Bericht des Sektionsleiters

ESV Senioren ohne Chance ......

 

9 : 2 Niederlage gegen Lauterach

 

Übermächtige Lauteracher Senioren präsentierten sich beim Freundschaftsspiel unseren Senioren.

 

Zu aller Überraschung kamen die Lauteracher mit der zur Zeit stärksten Aufstellung und bis auf einige kleinere Ausnahmen waren unsere Hobbyspieler heillos überfordert.

 

Neidlos gratulieren wir dem fairen Gegner aus Lauterach und wir versprachen ihnen im nächsten Jahr verstärkt wieder zukommen.

 

Bei einem gemütlichen Mittagessen und so manchen Plausch, über dies und dass, klang dieser tolle Tag aus.

 

 

Sieg im Finale mit 2 : 1 gegen Lindau

 

Ein an Spannung geladener Finaltag begann für unsere Mannschaft nicht nach Wunsch. Im 1. Spiel trat unser Dreier-Doppel gegen das dreier Doppel von Lindau an. Leider war das ganze Spiel geprägt von Ballonbällen was bei den zahlreichen Zuschauern nicht gerade Gänsehautfeeling erzeugte. Dass unsere Spieler dieses Spiel über die 2 Sätze nicht durchhalten würden, war leider abzusehen.

 

Somit begann diese Finalrunde gleich wie vor einem Jahr mit einer Niederlage. Unser Zweier-Doppel musste jetzt nachziehen. Kein leichtes Unterfangen. Der 1. Satz ging dann auch gleich klar an unser Doppel. Der 2. Satz begann dann aber gleich mit Break und Rebreak. Beim Stand von 3:3 kam plötzlich ganz unvermutet die Wende für Lindau. Break und Gewinn des eigenen Aufschlags brachte ihnen ein 5:3. Bei 5:4 konnten sie dann ganz überraschend ausservieren. Ein Match Tie-Break mußte über den Sieg entscheiden!

 

In diesem Match Tie.Break war dann unser Doppel trotz unverständlichen Schamützel von Seiten Lindaus, das stärkere und auch reifere Team. Damit war der erhoffte Einstand zum 1:1 geschafft.

 

Nun kam es auf unser Einser Doppel an. Michael und Hermann spielten sich in einen wahren Spielrausch hinein und erledigten ihre Aufgabe hervorragend. Waren es die päzise gesetzten Bälle von Hermann oder die Vorhand Kanonen von Michael, es war ein Genuss ihnen zu zuschauen und am Ende mit ihnen über den Doppelsieg und den Finalerfolg zu jubeln.

 

Ich als Mannschaftsführer möchte mich bei allen Spielern die während des gesamten Hobby-Cups zum Einsatz kamen auf das Herzlichste bedanken. Alle haben ihren Teil dazu beigetragen das wir als kleiner Verein den Titel verteidigen konnten.

 

Zum Schluß möchte ich nochmal alle Teilnehmer namentlich anführen:

 

Sonderegger Ernst, Fontanari Walter, Weber Alex, Falch Josef, Krammer Sigi, Michler Peter, Kathrein Dieter, Müller Michael, Rein Hermann, Müller Herbert, Stricker Josef und Karl Heinz

 

Gratulation der gesamten Mannschaft im Namen des ESV Vorstandes

mehr lesen

Toller 2:1 Erfolg in Wangen

 

 

Mit der momentan stärksten Mannschaft sind unsere Herren gegen den TC Wangen angetreten um das Ziel, Aufstieg ins Finale zu erreichen. Aber schon nach den ersten beiden Doppeln war zu erkennen, dass es ein hartes Stück Arbeit wird.

 

Das Einser Doppel marschierte im 1. Satz immer vorne weg und konnte diesen auch mit 6:4 für sich entscheiden. Das Zweier Doppel konnte leider ein 4:1 im 1. Satz nicht wie gewohnt über die Ziellinie bringen.

 

Das gleiche Bild bot sich im 2. Satz. Nach einer etwas wackeligen Startphase konnten Karl Heinz und Sigi Ortner den Satz mit 6:4 für sich entscheiden und somit auf 1:0 für den ESV stellen. Trotz aller Versuche konnte unser Zweier Doppel nicht an die vergangenen Spiele anschließen und verlor auch den 2. Satz nicht unverdient mit 6:3. Wangen gleicht auf 1:1 aus!

 

Somit musste unser drittes Doppel den notwendigen zweiten Punkt machen. Nach einem klaren 1. Satz mit 6:1 kam im 2. Satz etwas Sand ins Getriebe. Doch mit aller Routine und Cleverness erspielten sich Ernst und Sigi Krammer auch den zweiten Satz mit 6:3 und stellten damit auch den Sieg über den TC Wangen sicher.

 

Da auch wieder unser viertes Doppel gewann, können wir mit der Ausbeute von 3:1 mehr als zufrieden sein.

 

Die Freude über diesen Erfolg und den damit verbundenen Finaleinzug war jedem unserer Spieler ins Gesicht geschrieben. Der ESV kann stolz auf seine Mannschaft sein.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einem gemütlichen Hock wurde dieser tolle Tag in aller

Freundschaft abgeschlossen.

 

mehr lesen

Ergebnisse und Tabelle nach der 5. Runde

 

Ergebnisse der Gruppe A

Tabelle Gruppe A

mehr lesen

Tolles 3:0 gegen Hörbranz

 

Mit einer starken Mannschaft sind unsere Herrn gegen den TC Hörbranz angetreten um das erhoffte 3:0 zu erreichen. Schon nach den ersten beiden Doppel war zu erkennen das unsere Herren gewillt sind den erhofften Sieg einzufahren. Mit zweimal 6:1 und 6:3 wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Das dreier Doppel machte dann den Sack zu und stellte auf 3:0. Zum Schluss wurde auch unser vierer Doppel nach ausgeglichenem Kampf als Sieger gekürt.

 

Mit diesem Sieg hat unsere Mannschaft das Halbfinale abgesichert und wartet nun auf Lindau oder Wangen. In dieser Verfassung ist unseren Herren alles zu zutrauen. Gratulation an alle Beteiligten Spieler.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einem gemütlichen Hock wurde dieser tolle Tag freundschaftlich abgeschlossen.

 

Ein Dank gebührt auch dem TC Hörbranz für die faire und freundschaftliche Art.

 

Ergebnisse und Tabelle nach der 4. Runde

 

Ergebnisse der Gruppe A

Tabelle Gruppe A

mehr lesen

Erhofftes 3:0 wurde verpasst

 

Am Mittwoch den 30.6.2021 spielte unsere Mannschaft gegen den TC Sigmarszell und erspielte sich einen 2:1 Sieg. Der erhoffte dritte Punkt wurde leider vom 1. Doppel wieder nicht erreicht. Somit war die Enttäuschung trotz der 3 Siege riesengroß. Unser 1. Doppel schaffte es nicht sein Können in das Spiel einzubringen. Hier muss ich mich natürlich selber an der Nase nehmen. Nichts desto trotz hat das Doppel mit Elisabeth tapfer und mit allen erlaubten Mittel für diesen Sieg gekämpft. Hoffen wir das dieser nicht eingeplante Punkteverlust für das Halbfinale große Auswirkung hat.

 

Klare Siege haben unser 2er, 3er und 4er Doppel bei diesem Aufeinandertreffen erspielt und dabei auch sehr gute Leistungen gezeigt. Man muß allen 6 Spielern für ihre Leistung gratulieren und hoffen dass sie dies auch am nächsten Mittwoch gegen Hörbranz erbringen können.

 

Siegreich mit 2:1 gegen Oberreitnau

 

Einen schönen 2:1 Erfolg erreichten unsere Herren im Auswärtsspiel gegen den TC Oberreitnau/Bodolz.

 

Mit den klaren Siegen unserer zweier und dreier Doppel war unsere Mannschaft schnell auf Erfolgskurs. Unser einser Doppel begann nach dem unsere siegreichen Doppel zu Ende waren mit dem 2. Satz nachdem sie den 1. Satz mit 7:6 verloren hatten. Leider war trotz heftiger Gegenwehr kein Satzgewinn mehr möglich und der 2. Satz ging mit 6:3 verloren.

 

Mit unserem Standartergebnis von 2:1 können wir aber sehr zufrieden sein. Gratulation an alle Spieler unserer Mannschaft.

 

Dramatik pur in Wolfurt

 

Spannung und Dramatik pur auf unserer Tennisanlage bei den ersten beiden Doppelspielen. Jeweil im Match-Tiebreak konnten unsere Spieler ihre Partien zu unseren Gunsten drehen. Speziell unser einser Doppel mußte gleich 3 mal ins Tiebreak (6:7, 7:6, 10:8). Nicht mehr geglaubte Punkte standen plötzlich auf unserer Haben-Seite. Mit viel Emotion und Kampfgeist wurden die beiden Doppelspiele geführt und trotzdem blieb alles im fairen Rahmen.

 

Leider klappte es dann im dritten Doppel nicht mehr so ganz. Obwohl mit Aufwind, durch den Gewinn des 2 Satzes, mußte unser Doppel die Partie im Match-Tiebreak verloren geben. Ausser Konkurrenz erspielte unser viertes Doppel einen klaren Sieg gegen die Herren von Nonnenhorn.

 

Wir freuen uns über diesen 2:1 Sieg gegen ein starkes TC Nonnenhorn. Gratulation an alle beteiligten Spieler.

 

Erfolgreicher Start mit 2:1 Sieg

 

Mit einem sehr hart erkämpften 2:1 Sieg sind unsere Herren in den Hobby-Cup 2021 gestartet. Der TC Langenargen präsentierte sich als eine sehr kampfstarke Mannschaft die uns das Siegen sehr schwer gemacht haben und dabei ist auch das nötige Glück zur Seite gestanden.

 

Mit Siegen unseres zweier und dreier Doppel bei einer klaren Niederlage des einser Doppel war der ersehnlichste Sieg eingefahren. Gratulation an unsere Siegerdoppel für den heroischen Kampfgeist.

 

Für unsere weiteren Spiele bedarf es einer Steigerung um die Mission Titelverteidigung erfolgreich gestalten zu können.